FAQs

Frequently Asked Questions:

1Wie ist meine Investition gesichert?
Die von Ihnen erworbene Landparzelle wird im Grundbuch auf Ihren Namen eingetrgen und notariell beurkundet. Der Verkauf der Ernte wird Ihnen vertraglich zugesichert und darüber hinaus ist Kolumbien ein Land mit strengen Investitionsregelwerken, die dem Schutz der Anleger dienen.
2Kann ich die Investition jederzeit liquidieren?
Ja, die Investitionen (einschließlich der erworbenen Landparzelle) sind voll übertragbar und Latam Prime oder jeder andere Immobilienmakler kann beim Weiterverkauf behilflich sein. Die Parzelle kann auf dem offenen Markt angeboten werden oder einfach auf dem LatAm Prime-internen Marktplatz an andere Investoren weitervermittelt werden.
3Was passiert nach dem Produktionszyklus von 12-Jahren mit der Parzelle?
Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Sie können entweder die Betreiberfirma beauftragen, die Parzelle neu zu bepflanzen und einen neuen Produktionszyklus zu starten, oder Sie können die Parzelle an einen neuen Investor auf dem freien Markt oder im LatAm Prime-internen Marktplatz weiterveräußern. Die Betreiberfirma hat allerdings in diesem Fall bevorzugtes Rückkaufsrecht.
4Wann kann ich mit der ersten Rendite rechnen?
Die erste Rendite-Auszahlung erfolgt am Ende des dritten Jahres. Nach Abschluss des Kaufvertrages hat die Betreiberfirma 6 Monate Zeit, die Parzelle einzurichten und zu bepflanzen, sowie die notarielle Besitzurkunde und den Grundbucheintrag an den Anleger zu versenden. Es dauert 18 Monate, also bis zum Ende des zweiten Jahres nach Vertragsabschluss, bis die Pflanzen in voller Produktion sind. Die erste Ernte findet im dritten Jahr statt, wonach die Netto-Verkaufserlöse der jeweiligen Parzelle umgehend nach wirtschaftlicher Prüfung an den Anleger ausgeschüttet werden.
5Wie sicher sind Sie, die projektierten Renditeziele auch wirklich zu erreichen?
Wir sind sehr zuversichtlich, die prognostizierten Renditen von 29% zu erreichen, da wir bei der Kalkulation sehr vorsichtig und konservativ vorgegangen sind: 1) In der Aloe Vera Produktion sind 3 bis 4 Ernten pro Jahr die gängige Praxis. In unserer Renditeberechnung haben wir allerdings nur mit 3 Ernten pro Jahr kalkuliert. Da die klimatischen Bedingungen in der Plantagenstadt Fusagasuga (die Gartenstadt von Kolumbien) optimal sind, gehen wir stark davon aus, dass es bis zu 4 Ernten im Jahr werden. 2) Zusätzlich haben wir einen Sicherheitsfaktor von 20% miteinkalkuliert, sodass die jährliche kalkulierte Produktionsmenge nur 80% der tatsächlich erwarteten Menge entspricht. 3) Jede einzelne Aloe Vera Pflanze produziert jährlich meherere Babypflanzen (150,000 pro Parzelle im Jahr) Die Möglichkeit, diese weiterzuverkaufen oder weiterzuverarbeiten, haben wir auch nicht miteinkalkuliert. Hier besteht die Möglichkeit, eine zusätzliche Einkommensquelle für den Anleger zu erschließen. 4) Als letzten Punkt wurde das Wertsteigerungspotential des erworbenen Weidelandes nicht mit in die Kalkulation miteinbezogen, sondern nur die Rendite vom Verkauf der Aloe Vera Ernte.